Willkommen bei den Spezialisten für Werbefeuerzeuge!

In unserem Feuerzeug-Shop können Sie ganz einfach nach Bezeichnung, Farbe oder Preis suchen.

Falls Sie Ihr Lieblings Feuerzeug nicht gefunden haben, kontaktieren Sie uns bitte kostenlos unter:

FREE – Call: 0800 666 16 80 80



Das Werbefeuerzeug, der Werbeträger mit ganzjähriger Saison!

Das Werbefeuerzeug ist zweifelsohne ein sehr erfolgreiches Werbemittel. Dafür gibt es gute Gründe.

Der handliche, zweckmäßige Werbeartikel hat quer durchs Jahr Saison. Anwendungs-Klassiker sind schnell aus dem Gedächtnis abrufbar. Den Grill anheizen an warmen Sommerabenden oder zur Grillparty; Entfachen des gemütlichen Kamins an kühlen Herbst- und Winterabenden; das Entzünden  der Kerzen am Adventskranz und nicht zuletzt das Zünden der Silvester-Feuerwerke.

Für Raucher gibt’s weit mehr Anlässe. Ob auf dem Wohnzimmertisch, auf der Party oder einfach beim „Feuer geben“ – die Auftritte von Elektronikfeuerzug, Einwegfeuerzeug & Co. qualifizieren dieses Werbemittel-Genre zum viel beachteten Langzeit-Werbeartikel.

Werbefeuerzeug mit unverwechselbarem Corporate Design

Ein Werbefeuerzeug – Elektronikfeuerzeug oder Einwegfeuerzeug – erfüllt seinen Zweck optimal, wenn sich neben der Flamme auch der Werbe-Zündfunke entfacht. Nutzen Sie diese fantastischen Möglichkeiten, um Ihr Unternehmen einprägsam zu präsentieren. Als Träger des Corporate Designs eignen sich die gut sichtbaren Griff-Flächen von Elektronikfeuerzug und Einmalfeuerzeug bestens. Das Gestaltungspotenzial ist vielfältig. Ein Elektronikfeuerzug oder Einwegfeuerzeug mit kontrastreichem Farbdruck Ihres Firmen-Mottos oder Logos macht den werthaltigen Werbeartikel zum nachhaltig wirksamen Werbemittel. Gravierbare Werbefeuerzeuge mit Metallkörper eignen sich als langlebige Werbeartikel mit abriebfester Werbebotschaft. Werbefeuerzeuge sind in vielen Farben lieferbar Mit Sicherheit findet sich ein Farbton für ein passendes Einwegfeuerzeug oder Elektronikfeuerzug, der mit dem Farbtenor Ihres Corporate Designs harmoniert.

Ihr Werbefeuerzeug – ein Unikat nach Ihrem Wunsch. Gerne erstellen wir Ihnen ein individuelles Angebot.



Wir wünschen allen Muttis eine wunderschönen Muttertag!

Die Ursprünge des Muttertags lassen sich bis zu den Verehrungsritualen der Göttin Rhea im antiken Griechenland sowie dem Kybele- und Attiskult bei den Römern zurückverfolgen. Der Muttertag in seiner heutigen Form wurde in der englischen und US-amerikanischen Frauenbewegung geprägt. Die US-Amerikanerin Ann Maria Reeves Jarvis versuchte 1865 eine Mütterbewegung namens Mothers Friendships Day zu gründen. An von ihr organisierten Mothers Day Meetings konnten Mütter sich zu aktuellen Fragen austauschen. 1870 wurde von Julia Ward Howe eine Mütter-Friedenstag-Initiative unter dem Schlagwort peace and motherhood gestartet. Sie hatte das Ziel, dass die Söhne nicht mehr in Kriegen geopfert werden sollen. Ab den 1860er-Jahren entstanden auch in Europa diverse Frauenbewegungen und Frauenvereine, die sich neben Friedensprojekten und mehr Frauenrechten auch für bessere Bildungschancen für Mädchen einsetzten. In den 1890ern wurde der Frauenweltbund gegründet, der in internationalen Frauenkongressen auch für mehr Anerkennung der Mütter eintrat.



Oster-Ursprung: Ostern ist eigentlich keine christliche Erfindung. Ostern als Frühlingsfest geht auf Ostara zurück, ein heidnisches Fest. Damals gabe es noch keine Werbekugelschreiber  oder Werbekuli, es gab Früchte und Eier. Dieses Fest wurde jedes Jahr zur Frühlings-Tag-und-Nachtgleiche zu Ehren verschiedener Fruchtbarkeitsgöttinnen in ganz Europa gefeiert. Die vorchristlichen Religionen orientierten sich am Zyklus der Jahreszeiten, welche für Ackerbau und Viehzucht maßgeblich waren. Das Ostara Fest markierte den Beginn des Frühlings – der Winter war vorbei, die Tage wurden wieder länger und vor allem begann die Aussaat auf den Feldern, was wiederum neues Leben und Fruchtbarkeit hervorbrachte. In der heutigen Zeit werden zu Ostern viele Osterhasen und Ostereier als give-away, sowie Werbekuli und Werbekugelschreiber eingesetzt. Da Ostara und die Karwoche zeitlich so dicht zusammenfielen, wurde dieses Frühlingsfest eingegliedert und das Wort „Ostara“ wurde dann im laufe der Zeit zu „Ostern“.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Scrollen und Navigation gelten bereits als Nutzung der Webseite. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen